Im September 2001 kam dann Gina, sie war wohl unser spektakulärster

Zuwachs....

Wie schon gesagt, eigentlich war alles perfekt, als mich mein Mann an dem besagten Freitag auf der Arbeit anrief und mich fragte, ob wir nicht noch eine kleine Borderhündin wollten.

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt viel zu tun und sagte nur:,,

Bist Du verückt ??? Auf keinen Fall.

Als ich dann etwas Zeit hatte rief ich ihn dann doch zurück um näheres zu erfahren.

Es sah dann so aus, das die Kleine mit in dem Bekleidungsladen wo mein Mann was zu reparieren hatte, aus Belgien von einem Markt gekauft worden war um Sie zu retten und daheim hat man dann festgestellt das die Mutter allergisch reagierte und man auch eigentlich nur wenig Zeit für sie hatte.

Weil sie dann zu meinem Mann ( Was fast alle Hunde tun...grins ) eine direkte Zuneigung zeigte.wurde Sie von ihrer Besitzerin meinem Mann einfach angeboten, mit dem Satz, wenn wir niemanden finden muss

sie ins Tierheim.

Ich war völlig durcheinander... Nachdem ich dann zu Hause (wir hatte zu dem Zeitpunkt schon unser Häuschen mit Garten denn in einer Mietwohnung hätte sich die Frage eh schon erledigt )war, rief ich meinen Tierarzt und Versicherungsvertreter an um die Kosten zu überschlagen,

fragte auch gleich den Tierarzt ob er meine das das klappen würde

mit zwei kastrierten Rüden und eine Hündin, usw und teilte meinem Mann dann abends mit das wir die Kleine sofern sie sich mit unseren beiden verträgt nehmen würden. Also riefen wir bei den Besitzern an das wir gerne am nächsten Tag, war ja, was ein Zufall Wochenende... mit unseren Jungs vorbei kommen wollten um die Kleine zu holen.

Nachdem man dann erst noch versuchte sie uns teuer zu verkaufen,

sollten wir sie dann doch so bekommen.

Und so fuhren wir am frühen Samstagmorgen Richtung Köln... 

Dort angekommen,hoffte ich nur das es mit unseren klappt, denn dort lassen wollte ich sie auf keine Fall, denn was ich dort sah fand ich schon furchtbar...

In einem tollen Garten, war eine ca. 1 Meter lange Leine am Zaun gebunden, an der Sie gebunden wurde da sie die Rosen ausgegraben hatte und in der Wohnung hatte sie einen kleine Teppich im Flur weil sie wegen der Allergie ja sonst nirgendwo hin durfte und um sie auszupauern lies man sie (was sie laut Aussage ganz toll machte)

mit ihren sieben Monaten neben dem Fahrad laufen.

Na ja wie schon vorrauszusehen, lief es mit unseren Rüden problemlos,

sie spielten kurz im tollen Garten, dann machten wir die Heckklappe unseres Autos auf und siehe da, Gina war als erste drin...

Da war er unser zweiter Border...

Natürlich wollten ihre Besitzer uns besuchen um zu sehen wie es ihrer Kleinen so ergeht, aber selbst nach einem Brief von mir, haben sie sich nie gemeldet.

Gina hatte sich schnell eingelebt, und so besuchte mein Mann einen Monat später wieder in unserem heutigen Verein auch mit Ihr einen Erziehungskurs.

Nach Beenden dieses Kurses wurden diesesmal die Teilnehmer gefragt ob sie nicht an weiteren Kursen teilnehmen wollen.

Mein Mann der schon immer etwas gesucht hatte was wir gemeinsam machen, überedete mich dann auch mitzumachen und ich durfte mir sogar aussuchen mit welchem Hund ich arbeiten wollte...

Nachdem ich zuerst unseren Jerry nehmen wollte, da mein Sohn jetzt mehr seinem Fußball nachging, überlegte ich mir das schnell, denn er konnte auch unglaublich stur sein...

Somit arbeitete mein Mann der ja noch mehr Erfahrung hatte mit unseren Rüden und Gina und ich wurden ein Team...

Und obwohl ich eigentlich nie in einen Verein gehen wollte wurden wir sogar im August 2002 Mitglied in der SV Og. Taunusstein.Wir übten Woche für Woche bis irgendwann unsere Trainer meinten, das klappt so gut , meldet euch doch für die Begleithundeprüfung an und auch wenn so eine Prüfung für nichts wichtig war, meldeten wir uns im September 2003 an, einfach um das viele üben bestätigen zu lassen.

Siehe da... auch wenn wir vor Aufregung zitterten es klappte... sowohl mein Mann einmal mit Jerry und ein weiteres mal mit Yoschi, als auch ich mit meiner Gina bestanden die Prüfung, die ich dann gleich im darauf folgendem Jahr im Mai einfach nocheinmal absolvierte und dann übten wir und haben dann  ein Jahr später im Juni 2004 eine Ausdauerprüfung erfolgreich abgelegt ...

Ich liebe alle unsere Hunde... Aber das viele intensive Training hat uns zwei zusammen geschweißt, sie ist mein perfekter Hund, einfach einzigartig...Wir sind ein Team

Und heute bin ich es, die es auf den Hundeplatz zieht , egal bei welchem Wetter. Es macht soviel Spaß mit seinen Hunden zu arbeiten und zu sehen wie sie in unseren Händen zu sozialverträglich, tollen Begleitern werden...

Noch nicht genug...Dann lest weiter unter Agility wurde entdeckt...