Das meine nächste Hündin ein EE Red Border Collie oder ein Border mit

Split Face seinsollte erzählte ich schon lange.

Ich wollte aber warten bis irgendwann mein kleines Uhrwerk Gina nicht

mehr bei uns ist...

Anfang März bekam ich dann gleich von zwei Hundefreunden einen Link

zugeschickt mit dem Hinweis das es  in der Zuchtstätte Kleine Arche einen  

Wurf EE Red mit 8 Welpen und darunter viele Mädels, gegeben hat.

Das war so gemein, alle waren so niedlich auf den Foto´s und ich wollte

doch warten bis irgendwann...ihr wisst schon.

Im Laufe der nächsten Wochen, hatte ich auf eimal mehr und mehr das Gefühl,

als ob ich mein Mädchen mit dem ständigen, wenn sie mal nicht mehr ist,

ins Grab rede.

Dies erzählte ich auch meinem Mann und meinte, das ich mir am liebsten, jetzt wo mein altes Mädchen noch so fit ist, ein EE Red Mädchen dazu holen würde...

Sepp meinte nur, dann brauchen wir aber ein größeres Auto...grins

Also fing er an im Internet nach dem passenden Fahrzeug zu suchen und ich rief meine Hundefreundin, die schon meinen tollen Trainingshund Freestyle von der kleinen Arche hat, an...

Ich bat sie für mich einen Termin zu machen, allerdings meinte sie das wohl alle Welpies schon vergeben waren...

Trotzdem sollte ich zwei Tage später einfach mal vorbei kommen und so fuhren Sepp und ich zusammen mit Susanne, Sonntagnachmittags nur um mal zu

schauen... grins, zur kleinen Arche Zuchtstätte...

Zuerst zeigte uns Elke ( die Züchterin ) die beiden Würfe ( es waren zwei Würfe im Abstand von drei Wochen ) im Haus. Die EE Reds waren in einem kleinen Raum nahe am Eingang untergebracht und schon weitestgehend von der Mutter getrennt, damit diese mal zur Ruhe kam...

Der schwarz\weiß Wurf war mit der Mama in einem anderen Raum untergebracht.

Alle Welpies waren putzmunter und bildhübsch. Dann zeigte sie uns das Außengehege mit mehreren großen Zwingern wo die Großen verteilt untergebracht waren. 

Was mir besonders gefiel war, das sie auch noch eine ganz alte aber total fitte Hündin dabei hatte... Elke versicherte mir auch, das sich auch die Großen im Wechsel im Haus aufhalten dürfen ... Nur alle auf einmal, das geht halt nicht. Dann wurden die roten Welpie´s mit der Mama raus auf die Wiese geholt, was für ein Trubel und die Mama ganz liebevoll mittendrin...

Als mich Elke dann so fragte, für welches Mädel ich mich entscheiden würde, stand für mich sofort nur eine kleine Maus  fest...

Denn die Kleine war nicht nur EE Red sondern hatte auch noch mein geliebtes Split Face... Und was soll ich sagen...

Elke meinte, ok, dann gehört die Kleine jetzt Dir

Und weil Border Collie´s mit viel weiss im Gesicht nicht in die Zucht kommen, war es für Sie auch überhaupt kein Problem, als ich Ihr sagte,das ich mit meiner Hündin auf keinen Fall züchten will. So schnell kommt man zu seinem Traumhund...grins...

 

Zwei Wochen später holte ich die kleine Hannah, die jetzt Queeny heißen wird ab und sie hat fast den ganzen Weg zu mir nach Hause im Auto geschrien. Aber das ist ja auch logisch... Abends wird man von den Geschwistern weggeholt, in eine Box gesperrt und dann fährt man durchs stockdunkle irgendwohin... Ich hätte auch geschrien...

Doch als wir zu Hause ankamen ( die erste Nacht waren wir allein zu Hause, weil Sepp mit unserem Rudel wegen unserem Turnier auf dem Hundeplatz übernachtet hat ) war Queeny total pflegeleicht, ich lies sie noch kurz in den Garten und danach schlief sie ganz brav in ihrer Box bis zum nächsten Morgen sechs Uhr. Die nächsten vier Tage verbrachten wir dann auch noch auf dem Hundeplatz, also auch alles neu mit viel Trubel... und Queeny war dabei, sie fremdelte nicht, war nicht ägstlich, nein es war so als ob sie immer schon mit dabei war...

Es sieht ganz so aus als ob wir, wie zuvor bei unseren anderen Hunden auch schon, wieder  einen Glücksgriff gemacht haben, denn auch wenn unser Rudel anfänglich sicher gehofft hat, sie wird wieder abgeholt, gehört Queeny nach so kurzer Zeit, jetzt schon voll und ganz dazu und auch Sie benimmt sich so, als ob sie schon immer zu uns gehörte...

Wir freuen uns jetzt schon auf die vielen schönen Stunden, die wir mit Queeny, Skip, Joy, Shadow und natürlich mit meinem kleinen Uhrwerk Gina verbringen werden... Die Bordercolliestory geht weiter...